4.7 C
Wien
Donnerstag, 18. Januar 2018

Ernst Mühlfellner

72 BEITRÄGE 0 KOMMENTARE
Mag. Ernst Mühlfellner ist Rechtsanwalt in Wien. Er ist auf die Rechtsgebiete Urheberrecht, Film-/Videorecht, Fotorecht, IT-/Softwarerecht und Recht für Web- und Grafikdesign spezialisiert.
Bild: © fahmer -KAPRUN AUSTRIA - MARCH 5: Maiskogel Fanlauf 2011. Unidentified participant of charity ski race with many celebrities in austria on March 5, 2011 at the Maiskogel in Kaprun, Austria

Sportlerfotos dürfen nicht für Werbung verwendet werden, wenn es dafür keine Zustimmung von den Sportlern gibt.

Die Verwendung von Fotos von ÖSV-Sportlern im Zusammenhang mit kommerzieller Werbung verstößt gegen die berufliche Sorgfalt von Medienunternehmen und ist nach Ansicht des OGH wettbewerbswidrig.
Bild: © nito500 - mosaic with pictures of different summer sceneries, shooted by myself, simulating a wall of snapshots uploaded to social networking services

Keine Pflicht zur Herstellerbezeichnung bei Suchmaschinen-Vorschaubildern

Eine Pflicht zur Namensnennung wollte der Gesetzgeber (nur) demjenigen auferlegen, dem es bei normalem Lauf der Dinge möglich ist, bei einer Vervielfältigung vom Namen des Herstellers Kenntnis zu erlangen.
A Horse that seem to be drinking or smelling a cup of coffee or tea.

Monopol auf Souvenirartikel (Fotografien, Ansichtskarten, Figuren etc)?

Abbildungen von Gebäuden, berühmten Persönlichkeiten (wie Komponisten, Monarchen etc), Tieren und Kunstwerken sind beliebte Souvenirs. Wie steht es aber um die Rechte daran?
Bild: © imagesbavaria - Out of order - businesswoman frustrated with problem on laptop - angry and troubles

Schadenersatz wegen der Veröffentlichung eines Facebook-Fotos der falschen Person.

Wird jemand in einer Zeitung zu Unrecht als tot bezeichnet, kann dies das Persönlichkeitsrecht des Abgebildeten in hohem Maße beeinträchtigt und zu einer schwerwiegenden Kränkung führen.
Bild: © rotoGraphics - Laptop 10

Immaterieller Schadenersatz auch ohne ‚besonderen Ärger‘.

Bewirkt jede Urheberrechtsverletzung gleichzeitig immer auch einen Anspruch auf Ersatz des immateriellen Schadens? Muss zum Beispiel ein besonderer Ärger vorliegen, den der Rechteinhaber durch die Rechtsverletzung hat?

JÜNGSTE BEITRÄGE